Weitere Informationen zu Liane

Liane hat die Feldenkrais Ausbildung von 1992-1996 bei Mark Reese als pädagogischem Leiter absolviert, zeitgleich die Ausbildung zum staatlich anerkannten Heilpraktiker.

Seit 2008 ist sie Assistenztrainerin und in Ausbildungsprogrammen tätig.

Seit 1996 arbeitet sie selbständig in eigener Praxis in Augsburg.

Hauptgebiete ihrer Tätigkeit sind Parkinson, MS, Schlaganfall, beginnende Demenz, und alles was mit Bewegung zu tun hat. Sie arbeitet mit Menschen von 0 bis 100 Jahren.

Im Laufe der Jahre hat sie ihre Arbeit durch vielzählige Fort- und Weiterbildungen erweitert, wie z.B. NLP Master, Lösungsfokussierte Kurzzeittherapie, Systemische Therapie, Craniosacraltherapie,
APM nach Penzel, Ausgebildete Natur- und Landschaftsführerin, MBSR – Mindfull Based Stress Reduktion, JKA Approach – für Kinder mit erhöhtem Förderbedarf.

In ihrer Freizeit überquert sie zu Fuß die Alpen, fährt Seekajak und Mountainbike, bereist leidenschaftlich gerne nur mit Rucksack die Welt.
Sie hat einen erwachsenen Sohn und lebt mit Mann und Hund auf dem Lande.

Ihr Hauptanliegen ist es, Menschen beizubringen, ihr Potential zu entdecken und zu nutzen, um selbstständiger zu werden oder die Selbstständigkeit so lange wie möglich zu erhalten.

Heben des Kopfes

Die Lektion verdeutlicht die zentrale Bedeutung der Wirbelsäule für die Organisation des Kopfes.

Hören Sie hier Liane, wie Sie im Rahmen unserer Feldenkrais-Ausbildung im Mai 2013 in Frankfurt eine Lektion in „Feldenkrais-Bewusstheit durch Bewegung“ unterrichtet.

Hinweise

Alle unsere Aufzeichnungen sind direkte Live-Mitschnitte aus den Ausbildungsprogrammen und werden von uns nicht nachbearbeitet. Bitte entschuldigen Sie eventuelle Hintergrundgeräusche oder ·Versprecher·, diese lassen sich in einer Live-Situation nicht vermeiden.

Die Lektionen in Feldenkrais – Bewusstheit Durch Bewegung haben sich seit vielen Jahren bei tausenden von Menschen bewährt. Meist erleben Personen, die eine Lektion machen, dass sie sich danach leichter und angenehmer fühlen. Allen Zuhörern sei aber empfohlen, selbst zu entscheiden, ob und inwieweit sie die Übungsanleitungen umsetzen wollen. Oberste Prämisse sollte bei jeder Bewegung das Wohlbefinden des Zuhörers sein. Gehen Sie niemals an die Grenze Ihrer Bewegungsmöglichkeiten, respektieren Sie Schmerzen, als das was Sie sind: Warnhinweise Ihres Körpers, dass Sie zu viel machen. Patrick Gruner oder andere unterrichtende Personen übernehmen keinerlei Haftung für die Resultate.